ClickCease

30.04.21

covid-19-4908692_1920

Selbsttest oder Profi? Covid19 testen

Die Corona Testung läuft seit einigen Monaten auf Hochtouren. Während bis vor Kurzem keinerlei Selbsttests zur Verfügung standen und somit Tests auf Covid19 nur in Testzentren, oder beim Arzt durchgeführt werden konnten, gibt es nun den Schnelltest auch für zu Hause oder das Büro. Ein wichtiger Punkt, denn so lässt sich die Ansteckungskette häufig besser, schneller und effizienter nachverfolgen. Denn nach wie vor gilt: Je mehr und hochwertiger getestet wird, desto sicherer kann gegen Corona vorgegangen werden. Das sollten Dinge sein, die uns durchaus klar sind, doch was ist eigentlich besser? Selbst testen oder doch testen lassen?

Haben Selbsttests den gleichen Nutzen?

Wichtig ist die Frage, ob die Selbsttests oder die „Profi-Tests“ einen gleichen Effekt haben für den Verbraucher. Anhand der Zuverlässigkeit und der Genauigkeit gibt es tatsächlich Unterschiede. Diese liegen aber nicht darin ob nun der Selbsttest genauso gut und exakt ist, wie der vom Arzt, sondern vielmehr in den verwendeten Produkten. Ein qualitativer und hochwertiger Schnell-Selbsttest kann ebenso korrekt sein, wie der vom Arzt. Es kommt also auf das verwendete Produkt an.

Gleichzeitig muss auch konkretisiert werden, wozu diese Tests denn dienen sollen.

  • Ansteckungsketten durchbrechen
  • Für Sicherheit sorgen
  • Risiken zur Ansteckung reduzieren
  • Ein Miteinander wieder ermöglichen

Natürlich sagen viele: Jetzt wo mehr getestet wird, steigt auch die Inzidenz. Ja, das ist korrekt, denn zuvor wurde tatsächlich weniger getestet, was eine hohe Dunkelziffer zur Folge hatte. Diese ist ein starkes Risiko für jeden von uns. Diese Gefahren und Risiken werden mit zahlreichen Tests reduziert. Für viele Unternehmer steht bereits fest, dass sie für ihre Mitarbeiter Tests zur Verfügung stellen werden. Allerdings gibt es einen entscheidenden und wichtigen Punkt:

Die Covid19 Tests müssen korrekt verwendet werden. Je nach Produkt kann es zu einer höheren oder niedrigeren Fehlerquote kommen. Wir kennen diese Fehlerquoten auch von anderen Tests, wie Schwangerschaftstests. Sollte ein Test positiv ausfallen, so muss der Arzt entsprechend nach testen, um das Ergebnis zu bestätigen oder zu verwerfen. Hierfür wird dann ein Labortest verwendet.

Was muss ich tun, wenn mein Corona Selbsttest positiv ist?

Als Erstes sollten Sie nicht in Panik geraten, sondern tief durchatmen. Sie dürfen jetzt erst einmal keinen Kontakt zu anderen Personen mehr haben. Das heißt, dass Sie sich vorerst in Quarantäne begeben müssen. Folgendes ist zu tun, wenn Sie ein positives Ergebnis auf einen Covid19 Selbsttest erhalten:

  • Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Hausarzt
  • Lassen Sie einen PCR-Test durchführen, um das vorherige Ergebnis abzuklären
  • Halten Sie die AHA+L Regeln ein
  • Bleiben Sie so lange zu Hause in Quarantäne, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt
  • Ein positives Ergebnis des Selbsttests ist nicht meldepflichtig
  • Positive Ergebnisse von Antigen-Schnelltests, welche durch ein geschultes Personal ermittelt wurden, müssen gemeldet werden.


Sollten Sie mit anderen Personen in einem Haushalt leben, sollten auch diese Personen getestet werden, denn eine Übertragung ist hier nicht ausgeschlossen, sondern eher recht wahrscheinlich.

Was ist ein PCR-Test, ein Antigen-Test und ein Selbsttest?

Es gibt verschiedene Arten von COVID-Tests. Dabei hat nicht jede Person automatisch auf jede Testmöglichkeit Zugriff. Die drei Testmöglichkeiten, welche bis heute zum Einsatz kommen sind der PCR-Test, der Antigen-Schnelltest sowie der Selbsttest. Aber wo liegen die Unterschiede?

Der PCR-Test gilt als die Oberklasse in den Corona-Tests und wird auch gerne mit „Goldstandard“ bezeichnet. Nur medizinisches Personal darf diese Tests anwenden und die Proben entnehmen. Die Auswertung der Probe wird dann im Labor durchgeführt.

Der Antigen-Schnelltests ist, wie der Name bereits sagt ein Test, bei dem das Ergebnis sehr schnell vorliegt. Diese Tests dürfen aber nur von geschultem, medizinischem Personal durchgeführt werden. Wie beim PCR-Test wird hierfür auch ein Nasen- oder Rachenabstrich zur Testung durchgeführt. Anders als bei PCR-Test, wird der Antigen-Schnelltest nicht im Büro, sondern direkt vor Ort ausgewertet.

Der Selbsttest kann von jedem selbst durchgeführt werden. Sie kommen beispielsweise zu Hause oder im Büro zur Anwendung. Sie sind dazu bestimmt, dass Privatpersonen diese Tests selbst durchführen dürfen. Selbsttests gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dabei unterscheiden sie sich vor allem darin, ob sie als Speicheltest oder als Nasenabstrich konzipiert wurden. Sollte ein Selbsttest positiv sein, muss das Ergebnis mittels PCR-Test gegen geprüft werden. Denn bei der Ausführung von Selbsttests kann es zu Fehlern kommen, sodass eine Rückversicherung über den Labortest notwendig ist.

Welche Optionen gibt es bei Covid19-Tests?

Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, so hat der Getestete einen Anspruch auf einen PCR-Test. Sowohl beim Arzt als auch in einem Testzentrum sollte unmittelbar der Gegentest mittels PCR-Test durchgeführt werden. Sie können sich auch unter der Telefonnummer 116 117 melden und dort angeben, dass Sie einen Selbsttest durchgeführt haben, welcher im Ergebnis positiv ausgefallen ist. Ein positives Ergebnis heißt nicht, dass alles in Ordnung ist, sondern dass Handlungsbedarf besteht. Bis die Bestätigung durch den PCR-Test bei Ihnen eintrifft, müssen Sie die AHA+L Regeln einhalten und sich zu Hause in Quarantäne begeben.

Selbsttests können Sinn machen, denn bei einigen Einrichtungen ist es nötig, einen kurzfristigen Test mit negativem Ergebnis vorzulegen. In der Regel genügen diese Tests als Nachweis. Sie können bei DecouVie hochwertige Tests zur Selbsttestung bestellen und haben so für sich eine Möglichkeit, wann immer Sie einen Test benötigen, ihn zur Hand zu haben.

Zudem ist auch wichtig zu wissen, welche Ergebnisse wo dokumentiert werden. Werden Sie nach einem positiven Selbsttest ebenfalls positiv bestätigt bei einem PCR-Test, dann wird dies in das Dokumentationssystem eingetragen. Zudem können Sie auch bei einem Testzentrum ein Zeugnis mit dem Ergebnis erhalten. Dort steht wann Sie wo und von wem getestet wurden. Der Arzt bestätigt den Test ebenfalls mit entsprechenden Daten. Damit haben Sie immer ein entsprechendes Dokument zur Hand. Beachten Sie aber, dass diese Ergebnisse oftmals eine maximale Gültigkeit von 48 Stunden haben. In der Regel werden Ergebnisse, nach 24 Stunden häufig schon nicht mehr anerkannt.

Alternative zur Impfung?

Bis Sie eine Impfung erhalten haben, sofern Sie für sich entscheiden, dass Sie sich impfen lassen möchten, können Sie ein negatives und aktuelles Testergebnis nutzen, um einen entsprechenden Nachweis vorzulegen, sofern dies nötig ist. Durch den Test sind Sie nicht vor einer Ansteckung geschützt. Auch eine Weiterverbreitung und Ansteckung anderer, in der Zukunft, ist nicht gewährleistet, nur weil ein negatives Ergebnis vorliegt.

Für den Zeitpunkt, an dem das Ergebnis jedoch negativ ausgefallen ist, kann davon ausgegangen werden, dass Sie nicht angesteckt wurden. Trotz umfangreicher Tests und den vielen Möglichkeiten halten Sie sich immer an die Regelungen und nutzen Sie Desinfektionsmittel, waschen Sie sich gründlich und regelmäßig die Hände und nutzen Sie die vorgegebenen Mund-Nasenschutz-Masken. Tauschen Sie die Masken regelmäßig aus und halten Sie zwingend die Abstände ein. Weisen Sie auch Personen daraufhin, sofern diese den Abstand zu Ihnen nicht wahren, denn so können Sie sich selbst schützen und handeln vorbeugend. Zeigen Sie für sich und andere Verantwortung und gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

Tests und Impfungen können nicht wirklich miteinander verglichen werden und können daher auch nicht gleichgesetzt werden. Bitte achten Sie auf sich und sollten Sie entscheiden, dass eine Impfung für Sie nicht in Frage kommt, dann nutzen Sie die entsprechenden Testmöglichkeiten für sich auch als Vorbeugung. So sind Sie nämlich auch selbst verantwortungsvoll und sollten zudem bei einem positiven Ergebnis sofort reagieren. Gemeinsam können wir gegen Corona vorgehen und helfen so auch unseren Mitmenschen sich vor dieser Pandemie weiter zu schützen. Desinfizieren Sie auch Oberflächen regelmäßig und waschen Sie unbedingt Obst und Gemüse gründlich, wenn Sie vom Einkaufen zurückkommen. Des Weiteren sollten Sie auch Wäsche unverzüglich waschen, wenn Sie neue Kleidung eingekauft haben. Versuchen Sie selbst so viel es geht zu übernehmen und zeigen Sie die Verantwortung, die Ihnen als Vertrauen entgegengebracht wird. Sie selbst schützen vor allem sich, Ihr direktes Umfeld, Ihre Familie und letzten Endes auch andere, wenn Sie aktiv mithelfen.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten, oder unseren Tests, dann dürfen Sie uns gerne kontaktieren. Wir stehen gerne zu Ihrer Verfügung. Bleiben Sie gesund.